Angepinnt Erklärung von Norbert Schlammer in eigener Sache

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Erklärung von Norbert Schlammer in eigener Sache

      An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Lesern der Sat-News bedanken für die vielen Nachfragen und gleichzeitig mein mehrmonatiges „Schweigen“ erläutern.

      Wie die meisten Leser wissen, werde ich auch nicht „jünger“, erreiche im kommenden Jahr mein 70. Lebensjahr. Da ich außerdem nach der „Wende“
      keine Festanstellung mehr hatte, mich als „Freiberufler“, halt „über Wasser halten mußte“, stehe ich finanziell als Rentner, bzw. „Senior“ wie es auf „Neudeutsch“ heißt, mal „gerade so“ da, das es „reichen muß“.

      Da kein „Job-Center“ mehr für mich zuständig ist und meine beiden „Neben-Hauptjobs“ im vorigen Jahr aufgekündigt wurden, begann danach das
      große „Klinkenputzen“. Da es nicht mein „Wunsch“ ist, mich nur noch „um mich selber zu kümmern“, sagte ich mir, vielleicht gibt es unter Kindern-und Jugendlichen, bzw. Senioren, Interessenten, die sich für Multimedia, Töne, Texte, Bilder, interessieren. Da ich von irgendwelchen „Netzwerken“ nie etwas gehalten habe, bleibt das wahrscheinlich „Wunschdenken“. Aber ich habe es zumindest „versucht“. Ein Jahr lang im „Bundesfreiwilligen-Dienst“. Alle technischen Voraussetzungen waren bei dem privaten Träger vorhanden, nur war bei den Verantwortlichen nicht der „Wille“ vorhanden, daß mein Wissen bei Interessenten gefragt ist.
      Daher war ich zwar nicht „glücklich“, als das Jahr „vorbei“ war, aber bekam auch einige praktische Erfahrungen, wie man sein Wissen an Kinder-und Jugendliche, bzw. Senioren, vermittelt werden kann. Zwar „kostenfrei“, aber immerhin, konnte ich danach an zwei Tagen in der Woche in einer Foto AG mit Kindern und einem Senioren PC-Schulung, teilnehmen. Tja, bis Corona kam und das „Aus“ dafür.

      Im Mai kam dann das Angebot erneut für weitere sechs Monate in der bisherigen Firma eine Fotodokumentation über den Umbau des neuen Firmensitzes zu erstellen. Nach einigem Überlegen habe ich den Auftrag angenommen. Da ich nie eine Arbeit nur mit „halber Kraft“ ausführe, mußte ich leider erkennen, daß Sat-DX und „Arbeit“, mich „überfordern“. Daher habe ich mich schweren Herzens für eine „Sat-DX-Pause“ bis zur Beendigung meines Arbeitsvertrages entschieden und bitte alle Leser um Verständnis dafür.

      Einen schönen Sonntag, mit best Sat-DX und freundlichen Grüßen, Norbert Schlammer.