maxdome schließt seine Pforten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      maxdome schließt seine Pforten

      Im Juni 2019 ging das Streamingportal Joyn an den Start, ein Gemeinschaftsunternehmen von ProSiebenSat.1 Media und Discovery.
      Unmittelbar zum Joyn-Start abgeschaltet wurde die Mediathek 7TV.
      Langfristig war der Plan, auch den kostenpflichtigen Dienst maxdome von ProSiebenSat.1 aufzugeben bzw. mit Joyn zu verschmelzen.
      Spätestens seit dem Launch der kostenpflichtigen Variante Joyn Plus+ im November 2019 erschien es unsinnig, maxdome noch weiter zu betreiben.
      Es hat noch etwas gedauert, doch nun steht das Ende bevor.

      Wie das Magazin clap berichtet, soll der operative Betrieb von maxdome im Sommer eingestellt werden.
      Schon seit März können sich keine neuen User mehr bei dem Dienst registrieren.
      Stattdessen werden Interessenten auf der maxdome-Startseite zu Joyn weitergeleitet.
      Für Bestandskunden ist der Login weiterhin möglich.
      Dies wird auch über den Sommer hinaus der Fall sein - allerdings nur noch mit der Möglichkeit, sich Filme und Serien digital zu kaufen.
      Der maxdome Store soll nämlich vorerst weiter bestehen bleiben, während das Abomodell verschwindet.

      Eine direkte Übernahme von maxdome-Kunden zu Joyn Plus+ gibt es nicht, es ist eine Neuregistrierung nötig.
      Ein bestehendes maxdome-Abo muss daher separat gekündigt werden.

      Joyn bietet Livestreams von über 60 Sendern, darunter die Kanäle von ARD, ZDF, ProSiebenSat.1, Viacom und Discovery.
      Zudem gibt es mit Joyn Primetime einen hauseigenen linearen Sender, der so manche Serienpremiere in petto hat.
      Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches On-Demand-Angebot an Serien, Dokutainment, Shows, Realityformaten und mehr.
      Mit Serien wie Jerks, Frau Jordan stellt sich vor, Check Check, Dignity und MaPa finden sich zudem auch Inhalte im Portal, die exklusiv und vorrangig für den Streamingdienst produziert wurden.

      Quelle: wunschliste.de
      Dateien