QVC startet zweiten Ultra-HD-Sender auf Satellit Astra 19,2° Ost - Empfangsdaten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      QVC startet zweiten Ultra-HD-Sender auf Satellit Astra 19,2° Ost - Empfangsdaten

      Ab 1. Oktober startet der zweite Sender des Handelsunternehmens in ultrahochauflösender Qualität. Satelliten-Haushalte können QVC2 in Ultra-HD über Astra 19,2 Grad Ost unverschlüsselt empfangen. Das gab der Satellitenbetreiber am 30. September bekannt.

      Über die Verbreitung von QVC2 UHD sei eine langfristige Vereinbarung getroffen worden, hieß es. Die Unternehmen bauen ihre Partnerschaft auch
      ansonsten weiter aus: „Für den neuen UHD-Sender stellen wir zusätzlich einen Satelliten-Uplink bereit. QVC erreicht mit unserem ASTRA-Satelliten über 118 Millionen Fernsehhaushalte in ganz Europa“, sagt Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland.

      Judith Haker, Director Platform Development & Distribution bei QVC Deutschland, über den Start: „Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden das bestmögliche Shoppingerlebnis zu bieten. UHD ist die Zukunft, weshalb wir uns freuen, unseren Zuschauern bereits ab Oktober einen weiteren unserer Sender in ultra-hochauflösender Qualität bieten zu können.“

      So empfangen Sie den neuen Sender

      QVC2 UHD wird über die Frequenz 12.344 H, SR 30000, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK zu empfangen sein. Das Programm ersetzt den bislang auf dem
      Transponder ausgestrahlten UHD-Sender Pearl TV 4k.

      Um das Programm empfangen zu können, ist ein UHD-taugliches Sat-Empfangsgerät sowie ein UHD-taugliches TV-Gerät erforderlich.

      Bekanntheit von UHD steigt weiter

      Ultra-HD setzt mit der vierfachen Auflösung von HD neue Maßstäbe in Sachen Bildqualität und kommt immer stärker in den TV-Haushalten in Deutschland an. Dass UHD kein ferner Zukunftstrend mehr ist, erkennt manan den steigenden Verkaufszahlen: Bis 2018 wurden 9,5 Millionen UHD-Fernseher in Deutschland verkauft.

      Quelle: Infosat