MTV Spartenkanäle weiter zu empfangen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      MTV Spartenkanäle weiter zu empfangen

      Nach der Ankündigung über die Einstellung des Pay-TV Paketes „MTV Unlimited“ zum Ende September, über das seit Jahren sechs Spartenkanäle TV Sender aus dem Hause Viacom International Media Networks (VIMN) über Satellit Astra 19,2° Ost zu empfangen sind, gibt es Hoffnung für MTV Fans in Deutschland diese Sender doch noch weiter empfangen zu können. Es gibt nämlich noch eine weitere Option.

      Nach der Ankündigung, dass das Pay-TV Paket „MTV Unlimited“ Ende September eingestellt wird, bedauerten zahlreiche Leser das Aus beim Leserservice von InfoDigital.

      Wie ein VIMN-Sprecher gegenüber InfoDigital bestätigte, stehen die sechs Sender auch nach der Einstellung des MTV Unlimited Paketes weiter auf der hybriden Pay-TV-Plattform Diveo zur Verfügung. „Zuschauer in Deutschland können diese Sender aktuell und künftig bei Diveo empfangen“, bestätigte der Sprecher von VIMN Germany GmbH gegenüber InfoDigital. Außerdem sei VH1 Classic im Kabelnetz von Unitymedia zu empfangen, so der Sprecher weiter.

      Neben den HD-Varianten MTV HD und MTV Live HD, stehen beim Anbieter Diveo die Sender MTV Dance, MTV Hits und MTV Rocks, MTV Music 24, VH 1
      Europe und VH1 Classic in den Paketen „Entdecker“ und „Vielfalt“ weiterhin zur Verfügung. Infos unter: diveo.de

      MTV Music, VH1 und VH1 Classic vorerst weiter auf Astra 19,2° Ost

      Nach InfoDigital-Informationen wird die Verbreitung der Sender MTV Dance, MTV Hits und MTV Rocks am 30. September über das Astra-Satellitensystem 19,2° Ost eingestellt. Die MTV Music, VH1 und VH1 Classic werden vorerst weiterhin über Astra verbreitet, bestätigte der Sprecher von VIMN Germany GmbH gegenüber InfoDigital. Bestehende Kunden von MTV Unlimited können die Sender noch bis März nächsten Jahres empfangen. Mehr Infos dazu finden sie auf mtv-unlimited.de, wies der VIMN-Sprecher abschließend darauf hin.

      Quelle: