Italienischer UHD-Sender „RAI 4K“ will Programm ausbauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Italienischer UHD-Sender „RAI 4K“ will Programm ausbauen

      Der über Satellit Hot Bird 13° Ost verbreitete UHD-Kanal „RAI 4K“ will laut italienischen Medienberichten sein Programm als 24-Stundenkanal ausbauen. Der Kanal plane ein reichhaltiges Angebot, welches in den kommenden Monaten immer mehr wachsen werde, hieß es. So sollen unter anderem Opern und Dokumentationen über die italienischen Regionen und Kulturprogramme auf dem Programm stehen. Das Flaggschiff von RAI 4K sei die Dokumentation des berühmten Dirigenten Alberto Angela sowie „Die Nacht auf dem Mond“, die am vergangenen Wochenende in Ultra HD ausgestrahlt wurde.

      Änderung der Empfangsparameter auf 13° Ost

      Um jedoch den Kanal empfangen zu können, musste ggf. zuvor mit der Set-Top-Box ein manueller Transpondersuchlauf durchgeführt werden. Denn die Empfangsparameter (Symbolrate und FEC Wert) änderten sich Ende Juni auf dem Transponder, über den der Sender via dem Eutelsat Satelliten ausgestrahlt wird. Derzeit ist der Kanal über die folgenden Empfangsparameter auf Sendung: Frequenz 11.219 H, SR 29900, FEC 3/4, DVB-S2 – 8PSK. Ausgestrahlt wird der Kanal allerdings verschlüsselt über die italienische Plattform Tivù Sat. Die Verschlüsselung erfolgt in Nagravision. Um das Programm empfangen zu können, ist eine freigeschaltete Smartcard des Anbieters Tivù Sat erforderlich, in Verbindung mit einem lizenzierten TivùSat-Receiver oder einem TivùSat-CI-Modul. Weitere Infos unter tivusat.tv/4kpertutti/.

      Quelle: Infosat