Angepinnt Witze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der Edle von Pracht sitzt mit Graf Prunk beim Kartenspiel. Sie haben schon um die Karten für den nächsten Opernball und die Zeche in diesem Nobelrestaurant gespielt. Da schlägt Graf Prunk vor:
    "Als Nächstes spielen wir um unsere Frauen!"
    Gesagt, getan. Der Edle von Pracht gewinnt. Er bekommt die Hausschlüssel vom Grafen ausgehändigt und darf zwei Stunden dessen ehelichen Pflichten übernehmen.
    Bereits eine halbe Stunde ist der enttäuschte von Pracht wieder da und ruft:
    "Du bist ein Betrüger! Als ich ins Schlafgemach deiner Gattin komme, lag sie mit Fürst Schatz im Bett!"
    "Das verstehe ich nicht, der hat doch gar nicht mitgespielt!"
    Eine ältere Dame kommt zum Arzt. Sie klagt über Blähungen, die sie fürchterlich quälen. Sie sagt:
    "Herr Doktor, man riecht sie ja nicht und man hört sie ja nicht. Während ich hier bei Ihnen sitze, hatte ich bestimmt schon 10 davon. Aber es ist mir schon sehr unangenehm."
    Der Arzt schreibt ihr ein Medikament auf und bittet sie in 14 Tagen wieder in seine Sprechstunde. Als sie wieder da ist klagt sie:
    "Herr Doktor, was haben Sie mir da verschrieben? Die Blähungen sind immer noch da, aber jetzt riechen sie fürchterlich!"
    "So", sagt er, "die Nase ist also repariert. Jetzt kümmern wir und um Ihre Ohren!"
    Ein katholisches Nonnenkloster soll aufgelöst werden und der Pater macht sich Sorgen, wo seine Nonnen unterkommen. Er fragt sie also der Reihe nach. Die erste sagt, sie wird Friseurin, sie hat schon immer den Schwestern die Haare geschnitten. Die nächste will Schneiderin werden, sie hat schon länger den Schwestern bei der Änderung oder Neuanfertigung ihrer Nonnentracht geholfen. Die Jüngste, des Paters Lieblingsnonne, antwortet:
    "Ich werde Pro...."
    Mehr hört der Pater nicht, weil er in Ohnmacht fiel. Als er wieder erwacht, fragt er, was die jüngste denn eigentlich gesagt hat.
    "Prostituierte!"
    "Gott sei Dank, ich dachte schon, sie meinte Protestantin!"
    Warteschlange auf der Sparkasse. Plötzlich zieht der vorne in der Schlange steht eine Pistole und fordert alles Geld vom Kassierer. Der packt ihm alles Geld in 2 Säcke und reicht sie ihm rüber. Der Räuber dreht sich um und fragt den nächsten in der Reihe:
    "Hast du was gesehen?"
    "Ich habe alles gesehen!"
    Prompt erschießt ihn der Räuber.
    Auch der zweite in der Reihe bestätigt, alles gesehen zu haben und wird erschossen.
    Als der Räuber den Dritten fragt, antwortet der:
    "Ich habe gar nichts gesehen. Aber das hier ist meine Schwiegermutter, die hat alles gesehen!"
    Als der Bauer im Sterben liegt, sitzt die liebe Ehefrau an seinem Bett und hält seine Hand. Da öffnet er die Augen und bittet sie:
    "Du könntest mir noch eine riesige Freude machen. Zieh` dein schönstes Kleid an, schmink`dich und lege deinen ganzen schönen Schmuck an!"
    "Aber doch nicht jetzt!"
    "Doch, bitte! Gleich kommt der Tod, um mich zu holen. Aber vielleicht gefälltst du ihm ja besser!"

    Im Altersheim:

    Jeden Morgen am Frühstücksbuffet nähert sich Herr Müller der Frau Voigt und flüstert:"Oh, Frau Voigt! Ihr Haar duftet ja so!"
    Eines Tages wird es ihr einfach zu viel und sie wendet sich an die Heimleitung:
    "Herr Müller belästigt mich jeden Morgen sexuell. Er kommt ganz nah an mich heran und flüstert, daß mein Haar so gut duftet!"
    "Naja", sagt der Heimleiter, "vielleicht ist es ja nur ein Kompliment!"
    "Ja, aber was mich stört ist: Der Herr Müller ist kleinwüchsig!"
    In der Eckkneipe sitzt ein Gast und trinkt in kurzer Zeit ein Bier und einen Schnaps. Kaum hat er ausgetrunken, bestellt er sich so eine Lage neu. Der Wirt wundert sich, daß der Mann sein Smartphone vor ihm auf dem Tisch die ganze Zeit anstarrt, während er weitertrinkt. Neugierig fragt der Wirt, warum er immer auf sein Handy starrt.
    "Ich habe hier ein Bild meiner Alten drauf. Wenn es mir gefällt, geh`ich heim!"
    Ein Mann will die Katze seiner Frau heimlich loswerden und beschließt, sie auszusetzen.
    Er nimmt sie mit ins Auto, fährt 20 Häuser weit, setzt die Katze aus und fährt heim.

    Zehn Minuten später ist die Katze auch wieder da.

    “Na gut”, denkt sich der Mann, “war vielleicht ein wenig zu kurz die Strecke”.
    Er setzt sich wieder mit der Katze ins Auto, fährt 5 Kilometer weit und setzt sie aus.
    Zwanzig Minuten später ist die Katze wieder zu Hause.

    “Jetzt reichts!”, denkt sich der Mann, nimmt die Katze mit ins Auto und fährt 20 Kilometer, dann durch den Wald, über eine Brücke, rechts, links und setzt die Katze dann schließlich mitten im Wald auf einer Lichtung aus.

    Eine halbe Stunde später ruft der Mann zu Hause an.

    “Ist die Katze da?”, fragt er seine Frau.

    “Ja, warum?”

    “Hol sie mal ans Telefon, ich hab’ mich verfahren.”


    meine Satellitenpositionen: 4°W+ 5°W / 1°W / 3,1°E / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus
    Ein Gast flirtet in der Kneipe mit der Kellnerin. Er hat einen sehr schönen Hund dabei.

    Irgendwann nimmt er die Kellnerin beiseite und flüstert ihr ins Ohr:
    „Das ist ein ganz toller Hund. Der kann sogar Frauen glücklich machen!“

    Die Kellnerin ist interessiert, und man trifft sich nach Ladenschluss im Hinterzimmer. Sie zieht sich aus und legt sich erwartungsvoll auf’s Sofa.

    Er ruft den Hund:
    „Hasso – popp!“

    Nichts passiert.

    Noch einmal:
    „Hasso – popp!“

    Wieder nichts.

    Er:
    „Ach Hasso, dann muss ich dir eben noch einmal zeigen wie es geht. Aber das ist das letzte Mal!“…


    meine Satellitenpositionen: 4°W+ 5°W / 1°W / 3,1°E / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus
    Zwei Freunde treffen sich nach langer Zeit wieder. Franz fragt den Ernst, ob er eigentlich noch verheiratet ist.
    "Ja, und meine Frau ist steinreich."
    "Das ist doch prima!"
    "So gut ist das gar nicht, denn sie ist auch sehr geizig."
    "Na, das ist schlecht!"
    "So schlecht ist das gar nicht, denn dadurch hat sie ein schönes Vermögen angehäuft. Damit haben wir ein großes Haus gekauft, in dem wir wohnen."
    "Das ist ja klasse!"
    "So gut ist das auch wieder nicht, denn das Haus ist letzte Nacht abgebrannt!"
    "Na, das ist ja schrecklich!"
    "So schlimm ist das auch wieder nicht, denn sie war noch drinnen!"
  • Mitglieder online 2

    2 Besucher