Angepinnt Witz des Tages

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Eine Frau beklagt sich beim Arzt über ihren Mann, der nie Sex will, während sie selbst Tag für Tag rattenscharf ist. Er kann nicht.
      Der Arzt sagt, daß ist überhaupt kein Problem, ich verschreibe Ihnen hier ein Potenzmittel in Pulverform. Das müssen Sie ihm ins Essen mischen und schon ist das Problem behoben.
      Sie geht nach Hause und überlegt, was sie ihrem Mann am Besten zu Essen macht. Da fällt ihr ein, seine Lieblingsspeise sind die Würschteln vom Metzger. Also macht sie ihm welche zum Abendbrot und mischt das Potenzmittel listig in den Senf. Dann zieht sie sich ihre schönste Reizwäsche an und legt sich erwartungsvoll aufs Ehebett.
      Der Mann kommt erschöpft von der Arbeit und freut sich über das bereitgestellte Abendbrot. Er macht sich über die Würschtel her, plötzlich, fängt er fürchterlich an zu lachen.
      Die Ehefrau hört, wie er lacht und das er sich kaum einkriegt. Sie steht auf um nachzusehen, was der Grund für seine Heiterkeit ist. Wie sie in die Küche kommt, sitzt der Mann mit einem Würschtel in der Hand und lacht:
      "Guck doch mal, jedesmal wenn ich das Würschtel in den Senf tauchen will, zieht es die Haut zurück!"
      Ein Golfspieler wird von der Polizei aufgehalten:

      "Ist Ihnen nicht aufgefallen, bei Ihrem Abschlag hat Ihr Golfball die
      Frontscheibe eines im Einsatz befindlichen Löschwagens der Feuerwehr
      durchschlagen. Dadurch konnte das Löschfahrzeug nich rechtzeitig an
      einem brennenden Haus eingesetzt werden, dadurch sin Menschen verletzt
      worden und ein riesiger materieller Schaden entstanden. Haben Sie dazu
      etwas zu sagen?"

      "Wo ist mein Golfball?"
      Ein Mann möchte seine Frau loswerden. Er geht in eine Apotheke und verlangt Zyankali. Der Apotheker schaut ihn streng an und meint:
      "Sie wissen aber schon, daß ich Ihnen das Mittel nicht ohne Weiteres herausgeben darf?"
      Der Mann öffnet seine Brieftasche und zieht ein Foto seiner Frau heraus. Der Apotheker wirft einen Blick darauf und sagt:
      "Oh, Verzeihung! Ich wußte nicht, daß Sie ein Rezept dabei haben!"
      Kommt ein Frosch zum Bäcker und verlangt:
      "10 Brötchen, du Arschloch!"
      Der Bäcker gibt ihm zwar die 10 Brötchen, ermahnt ihn aber, höflich und anständig zu sein.
      Am nächsten Morgen kommt der Frosch wieder:
      "10 Brötchen, Arschloch!"
      Der Bäcker verkauft ihm die Brötchen und sagt, er lasse sich das nicht mehr gefallen. Er droht, wenn der Frosch ihn noch einmal beleidigt, wird er ihn an die Wand nageln!
      Am nächten Tag kommt der Frosch und fragt:
      "Hast du einen Hammer?"
      "Nein."
      "Hast du Nägel?"
      "Nein."
      "Dann gib mir 10 Brötchen, du Arschloch!"

      Ein Typ kommt mit seiner Katze in eine Eckkneipe und bestellt 1 Pils und 100 Frikadellen. Als er beides bekommt, nippt er an seinem Bier, während die Katze in wenigen Sekunden alle Frikadellen frißt. Der Wirt ist verblüfft und meint:
      "Na, die Katze is ja toll!"
      "Nee, gar nicht. Verdanke ich alles dieser blöden Fee!"
      "Wieso?"
      "Na, ich taf die Fee und hatte 3 Wünsche frei. Ich wünsche mir also eine Million Euro, zack hatte ich die. Dann wünschte ich mir einen Ferrari, zack stand er da. Und dann wünschte ich mir eine nimmersatte Muschi und das hat sie irgendwie falsch verstanden!"
      Der kleine Junge fragt seinen Vater:
      "Alle anderen Jungen heißen Max, Fritz, Moritz oder Klaus. Warum heiße ich denn Florenz?"
      "Naja, deine Mama und ich haben uns damals in Florenz sehr lieb gehabt und haben uns dich auch sehr gewünscht. Deshalb heiß du Florenz!"
      Da kommt die kleine Schwester und fragt:
      "Was habt ihr da gesagt?"
      Darauf der Papa:
      "Sei still, Rücksitz!"
      Ein Kunde schaut sich in der Zoohandlung nach einem besonderen Tier um. Da sieht er einen Papagei auf der Stange sitzen. Der Mann fragt, wieviel der kostet. Der Verkäufer nennt den Preis: 50 €.
      "Mhm, das ist nicht gerade billig."
      "Aber sehen Sie, der Papagei spricht. Kommt jemand herein, grüßt er. Geht jemand, verabschiedet er ihn. Bekommt er Futter, bedankt er sich ganz lieb!"
      "Oh, das ist ja toll! Aber warum kostet der andere Papagei 300 €?"
      "Weil der 3 Sprachen spricht: Englisch, Französisch und Deutsch!"
      Der Kunde staunt:
      "Und der da ganz allein in der Ecke sitzt, für Tausend Euro, was kann der?"
      "Der kann nix."
      "Wie, der kann gar nix? Warum ist der dann soviel teurer?"
      "Das ist der Chef von den anderen beiden!"

      Im Wartezimmer einer Tierarztpraxis unterhalten sich 3 Hunde, warum sie hier sind. Der Dackel erzählt:
      "Ich bin ein Jagdhund und mein Herrchen erwartet immer, daß ich vor Freude mit dem Schwanz wackele, wenn es in en Wald zur Jagd geht. Er hatte die Flinte an die Wand gelehnt, um das Forsthaus abzuschließen und ich komme mit meinen Schwanz da dran. Die Flinte fällt um, dabei löst sich ein Schuß und der Jäger fällt tot um. Nun werde ich eingeschläfert, deshalb bin ich hier!"
      Der Golden Retriever hat aufmerksam zugehört und erzählt traurig:
      "Bei mir war es ähnlich. Ich bin Blindenhund und war gestern mit meiner Herrin in der City unterwegs. Plötzlich sehe ich auf der anderen Straßenseite eine wunderschöne Golden Retrieverin und laufe los, um zu ihr zu kommen. Meine Herrin konnte mich nicht halten, folgte mir auf die Straße und wäre fast vom Bus überfahren worden. Nun bin ich auch hier zum Einschläfern!"
      Der Bernhardiner erzählt:
      "Ich bin dazu da meine schöne Lady zu beschützen und begleite sie überall hin. Gestern steht sie gerade in der Dusche, es fällt die Seife runter und sie bückt sich. Als ich die Berhardinerin zwischen ihren Beinen sehe, konnte ich nicht anders: Ich springe ihr auf denRücken und besorge es ihr, wie ich es noch nie einer Bernhardinerin besorgt habe!"
      "Und jetzt bist du auch hier zum Einschläfern?"
      "Nein!" sagt der Berhardiner, "ich bin hier zum Krallen schneiden!"
      Ein Wiener macht Urlaub in Oberösterreich und kommt abends in der Kneipe ins Gespräch mit einem Einheimischen.
      Der Wiener fragt ihn, wie es kommt, daß die Oberösterreicher von den Wienern denken, sie sind nicht gerade klug.
      Da stellt der Einheimische ihm die Frage:
      "Was hat vier Haxen und ist saublöd?"
      Der Wiener überlegt und gibt dann zu, daß er es nicht weiß. Da sagt der Einheimische:
      "Du und dein Bruder!"
      Der Wiener ärgert sich und nimmt sich vor, die Frage zu merken. Als er wieder in Wien ist, stellt er dem ersten Wiener, den er trifft, diese Frage:
      "Was hat vier Haxen und ist saublöd?"
      Aber der weiß es nicht und kann die Frage nicht beantworten.
      Da sagt der erstere:
      "Na ich und mein Bruder!"

      Neu

      Urlaub in einem Alpendörfchen. Der Feriengast entdeckt bei seinem Spaziergang an einem Bauernhof ein Schild:
      "Sprechender Hund zu verkaufen".
      Das interessiert ihn und er fragt nach. Der Bauer schickt ihn zum Zwinger im hinteren Teil des Hofes, darin sitzt ein prächtiger Schäferhund. Er fragt den Hund:
      "Du kannst sprechen?"
      Der Hund: "Selbstverständlich, ist doch nix Besonderes! Ich habe auch schon Menschen aus Lawinwn gerettet, da gabs noch nicht mal Bernhardiner. Ich habe auch schon Minen gefunden, da gab es nich nicht mal Sprengstoff!"
      Da ist der Feriengast begeistert und fragt den Bauern, was der Hund denn kostet.
      "20 Euro!"
      "Oh, das ist aber sehr günstig! Warum kostet der denn so wenig?"
      "Naja, ich hab das Gefühl, daß er lügt!"