Angepinnt Witz des Tages

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ein amerikanischer und ein deutscher Baulöwe wetten, wer schneller bauen könne.

      Nach einem Monat mailt der Amerikaner: "In zehn Tagen sind wir fertig!"

      Der Deutsche mailt zurück: "Noch zehn Formulare, und wir fangen an!"


      meine Satellitenpositionen: 4°W+ 5°W / 1°W / 3,1°E / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus
      Ein Polizist hält eine Oma auf der Straße an, die zwei schwere Plastiktüten schleppt.
      Er bietet sich an, ihr zu helfen und fragt sie: „Na, was haben sie denn in den beiden Tüten drin? Die sind ja ziemlich schwer!“
      Da erklärt die Oma: „Ach, die eine ist randvoll mit Zwei-Euro-Stücken!“

      „Zwei-Euro-Stücken?“ wundert sich der Polizist.

      „Ja, das ist so: ich wohne hinter dieser Hecke neben der Kneipe dort drüben. Und weil die Gäste immer durch meine Hecke hindurch in den Garten pinkeln, stinkt das gewaltig. Also lauere ich seit neuestem hinter der Hecke und wenn einer zum pissen kommt, schnapp ich mir sein bestes Stück und rufe: ‚Zwei Euro her oder ich schnippel ihn Dir ab!‘ Daher die vielen Zwei-Euro-Stücke.“

      Erwidert der Polizist: „Ja gut, aber was ist denn dann in der anderen Tüte?“

      „Ja, glauben Sie die haben alle bezahlt?“


      meine Satellitenpositionen: 4°W+ 5°W / 1°W / 3,1°E / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus
      Sie: "Das Auto ist kaputt. Es hat Wasser im Vergaser."

      Er: "Wasser im Vergaser? Das ist doch lächerlich!"

      Sie: "Ich sag Dir, das Auto hat Wasser im Vergaser!"

      Er: "Du weisst doch nicht mal, was ein Vergaser ist! Ich werde das mal überprüfen. Wo ist das Auto?"

      Sie: "Im Pool."


      meine Satellitenpositionen: 4°W+ 5°W / 1°W / 3,1°E / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus
      Die neue Landwirtschaftsministerin besucht einen Biobauernhof. Die Journalisten bitten um ein Foto von ihr mit den glücklichen Schweinen. Sie simmt zu, unter der Bedingung, daß keine dummen Kommentare dazu gemacht werden, wie "die glücklichen Schweine mit der Ministerin", oä.
      Am nächsten Tag erscheint das Bild auf der Titelseite der Zeitung mit der Unterschrift: "Die Landwirtschaftsministerin 3.v.li."
      Ein Bauer fährt in die große Stadt, um sich einen Anzug zu kaufen. Bei der Anprobe in der Kabine bemerkt die Verkäuferin, daß er keine Unterhosen trägt.
      Verschämt fragt sie, warum er keine Unterhosen an hat. Er fragt, wozu?
      "Na, das ist hygienisch und wegen der Wärme!"
      Der Bauer kauft also auch ein Päckchen und zieht auch gleich eine an. Wieder daheim auf seinem Traktor sitzend spürt er, daß er mal kacken muß. Er geht also hinter einen Busch, zieht sich wie gewöhnt die lange Hose runter und hockt sich hin. Danach schaut er hinter sich nach dem Resultat und stellt fest: "Nichts! Also das nenn ich hygienisch!" Wieder auf seinem Traktor stellt er fest: "Und schön warm ist es auch!"

      Ein Mann kommt in die Hölle und schaut sich ganz vorsichtig um. Da kommt der Teufel und begrüßt ihn freundlich: "Bei uns wird es dir gefallen! Trinkst du gerne?"
      "Ja, klar - deshalb bin ich ja gestorben."
      "Dir wird hier der Montag gefallen: Die feinsten Weine, Spirituosen, Bier, Sekt - alles frei!"
      "Na, das hört sich gut an!"
      "Fährst du gerne Auto?"
      "Leidenschaftlich!"
      "Da wird die der Dienstag gefallen: Hier stehen dir Ferraris, Porsche, Maserati usw. frei zur Verfügung!"
      "Das wird js immer besser" strahlt der Mann.
      "Rauchst du?
      "Aber, wie ein Stadtsoldat!"
      "Mittwoch gibts hier die feinsten Zigaretten, Zigarren, Pfeifen & Tabak frei."
      "Das ist ja traumhaft!"
      "Andere Frage", sagt der Teufel, "bist du eigentlich schwul?"
      "Nein, natürlich nicht!"
      "Da wird dir der Donnerstag gar nicht gefallen!"
      Zwei Feunde unterhalten sich, erzählt der eine: "Ich mußte wegen meines Jobs nach Frankfurt umziehen. Wohnung hatte ich, die mußte aber noch renoviert werden. Ich steige in Frankfurt aus dem Zug und kaum bin ich aus dem Bahnhof, spricht mich ich so eine Prostituierte an: Für 30,- Euro macht sie mir alles, was ich mir wünsche!"
      Fragt der Freund: "Und, hast du sie mitgenommen?"
      "Na klar, was meinst du, wer mir gestern abend noch das Laminat verlegt hat!"
      Ein Mann kommt spät und völlig besoffen nach Hause. An der Tür erwartet ihn schon die Ehefrau mit den Worten:
      " Na, Superman, wo kommst du denn jetzt her?"
      " Aus meiner Stammkneipe."
      "Und, Superman, wer war denn da noch mit?"
      " Na, meine Freunde: Schorch und Charly."
      " Superman,waren da keine Weiber dabei?"
      " Nein,aber warum sagst du denn immer Superman zu mir!"
      " Weil nur du und Superman die Unterhosen über der Hose tragen!"

      Ein älterer Herr kommt in ein Versicherungsbüro und möchte ine Lebensversicherung abschließen.Der Versicherungsfachmann fragt: "Wie alt sind Sie denn?" - "Ich bin 70" sagt er Mann. - Der Versicherungsmitarbeiter darauf: "Das geht leider nicht, mit 70 sind Sie dafür zu alt!" - "Schade, da wird mein Vater aber traurig sein. Der kommt gleich auch noch her." - "Sie sind mit ihrem Vater da? Wie alt ist der denn?" - "Papa ist 92 Jahre. Überredet hat uns und ja der Großvater,sich fürs Alter abzusichern. Der ist 107 und wird nächsten Monat heiraten!" - Der Versicherungsmitarbeiter ist völlig verblüfft: "Der Großvater will mit 107 heiraten?" - "Na, er muß! Er muß!"
      Am besten Bordell der Stadt läutet es und als die Tür geöffnet wird, steht ein Geistlicher vor der Tür. "Gott zum Gruß! Ich bin Bruder Bernhard und möchte zur
      Jaqueline." - " Der Preis der Dame von 5000 € für zwei Stunden ist ihnen bekannt?" -
      "Selbstverständlich!". Der geistliche verbringt die zwei Stunden bei der Edelprostituierten, bezahlt und geht.
      Am nächsten Tag gleiches procedere: "Gott zum Gruß! Mein Name ist Bruder Bernhard und möchte zur Jaqueline." Er verbringt wieder zwei vergnügliche Stunden, zahlt die 5000 € und geht.
      Als er auch am dritten Tag Einlaß begehrt und zur Jaqueline will, fragt ihn die Dame am Empfang neugierig, was es mit seinen teuren Besuchen an drei Tagen hinteinander auf sich hat. Er antwortet: "Schauen Sie, als Jaquelines Bruder vorige Woche in unserem Kloster starb, versprach ich ihm auf dem Sterbebett, der Jaqueline 15000 € von ihm zu überbringen!"
      Ein Bauer will seiner lieben Mama zum 75.Geburtstag eine Freude machen mit einem Ausflug mit dem Auto in die herrliche Bergwelt und einem schönen Essen in der Ausflugsgaststätte.
      Er hat den schön polierten Wagen vorgefahren, seiner Mama einen wunderschönen Blumenstraß überreicht und bittet sie, im Wagen Platz zu nehmen. Die Mama ist tief gerührt und erfreut, bittet ihren Sohn nur noch, iher den Sitz vorzustellen.
      Darauf der Bauer: "Sitz, das ist meine Mama, Mama das ist der Sitz!"