Angepinnt 21,5° Ost

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Eutelsat 21B nimmt Betrieb vollständig auf

      Der Satellit Eutelsat 21B hat seinen Dienst auf der Position 21,5 Grad Ost aufgenommen. Er erstetzt damit den älteren 21A, der auf eine neue Position wandert.

      Der Satellit Eutelsat 21B des gleichnamigen französischen Betreibers hat seinen wirtschaftlichen Betrieb vollständig aufgenommen. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit. In der Nacht zum Dienstag sei die nahtlose Übertragung der Daten von Eutelsat 21A erfolgt.

      Eutelsat 21B wird damit die Position 21,5 Grad Ost vom Vorgänger 21A übernehmen. Der neue Orbiter verfügt laut Betreiber über 40 Ku-Band-Transponder und ist damit deutlich leistungsfähiger als sein Vorgänger, der nur 29 Ku-Band-Transponder an Bord hat. 21A soll in Zukunft seinen vollen wirtschaftlichen Betrieb auf der Position 48 Grad Ost fortsetzen.

      Quelle: Digitalfernsehen
      Bundeswehr TV / Radio Andernach wechseln Satellitenfrequenz

      Der Fernsehkanal des Bundesministeriums der Verteidigung, Bundeswehr TV (bwtv), hat die Frequenz auf Satellit Eutelsat 21B, 21,5° Ost gewechselt. Betroffen davon ist auch der Hörfunkkanal Radio Andernach. Die beiden Sender richten sich an Soldaten in den Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

      Die Ausstrahlung erfolgt jetzt über die Frequenz 11.185 V, SR 3190, FEC ¾, DVB-S2 – 8PSK. Die bisherige Ausstrahlung über die Frequenz 11.175 V, SR 2067, FEC 3/4, wurde eingestellt.

      Der Sender Radio Andernach steht auch via Live-Stream im Internet zur Verfügung.

      Bundeswehr TV ist für den Empfang in Deutschland nicht vorgesehen. Eine Verschlüsselung stellt sicher, dass Bundeswehr TV nur von autorisierten Bundeswehrangehörigen gesehen werden kann. Die Entschlüsselung des Programms wird in erster Linie durch eine Smartcard mit entsprechendem Gegenstück gewährleistet. Das Dezernat Betreuungsmedien stellt auf Antrag an das Einsatzführungskommando ein Set bestehend aus Receiver, CI-Modul und Smartcard zur Verfügung. Die Beantragung jener Ausstattung erfolgt durch die Truppe vor oder während des Auslandsaufenthalts.

      Quelle: Infosat