Angepinnt 19° Ost Astra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Astra 19,2° Ost: „Altenburg TV“ jetzt mit Vollprogramm auf Lokal TV Portal HD
      Empfang nur für Smart TV Geräte

      Der lokale Sender „Altenburg TV“ startete vor einigen Tagen mit seinem Vollprogramm auf dem Kanal „Lokal TV Portal HD“ via Satellit Astra 19,2°Ost, teilte die OnlineAgentur-24 auf seiner Internetseite mit. Das Programm aus Thüringen ist über das „Lokal TV Portal HD“ mit einem SmartTV-Gerät (HbbTV) zu empfangen. Voraussetzung ist zudem eine schnelle Internetverbindung.

      Das Lokal TV Portal ist ein Kanal, der auch Lokalsendern ohne eigene oder mit einer zeitlich begrenzten Satelliten- oder Antennenverbreitung, den Empfang des Fernsehprogramms und Mediatheken über das Internet ermöglicht, welche via einer HbbTV-Applikation mit entsprechenden Smart-TV-Empfängern (HbbTV) zu empfangen sind. Der Kanal Lokal TV Portal HD wird i.d.R. über die normale Favoritenliste des Satellitenempfangsgerätes gefunden.

      Bislang war über diesen Weg die Mediathek des Senders abrufbar. Zusätzlich zu dieser Mediathek kann man jetzt aber auch den kompletten Stream des Senders abrufen. Neben Nachrichten, Berichten und Reportagen aus Altenburg und dem Altenburger Land sind somit auch das Jugendmagazin „Röhre“, die Thüringer Sendung „Thüringen.TV“ oder das mitteldeutsche Wirtschaftsmagazin „Metropol“ empfangbar.

      Das Lokal TV Portal HD ist auf Satellit Astra 19,2° Ost auf der folgenden Frequenz zu finden:

      Astra 19,2° Ost, Frequenz 11.552 H, SR 22000, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK

      Quelle: lokal-tv-portal.de
      Lokal-TV aus Brandenburg rund um die Uhr auf neuem Satellitenkanal

      Auf dem neuen Satellitenkanal BB-MV-LokalTV sind ab sofort rund um die Uhr lokale Fernsehprogramme aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zu empfangen. Der bisherige Kanal, auf dem Brandenburger Lokalfernsehen bislang nur zwischen 17:30 und 20:30 Uhr ausgestrahlt wurde, wird zum 1. Januar 2019 abgeschaltet.

      Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) fördert mit den vom Landtag Brandenburg zur Verfügung gestellten Mitteln den Weiterbetrieb des Satellitenkanals. Einer der Gründe für das Engagement der mabb sind Zahlen aus dem Digitalisierungsbericht Video 2018: Demnach ist der Satellit in Brandenburg nach wie vor der wichtigste Empfangsweg und wird von 52,9 Prozent der TV-Haushalte des Landes genutzt.

      „Es ist ein Gewinn für die Brandenburger Sender, für die Medienvielfalt der Region und natürlich für die Bürgerinnen und Bürger, dass Brandenburger Lokalfernsehen ab sofort täglich nicht nur drei, sondern 21 Stunden über Satellit zu empfangen ist“, so mabb-Direktorin Dr. Anja Zimmer. „Durch die siebenfache Sendezeit pro Anbieter steigt die Aufmerksamkeit für lokale Inhalte. Eine tolle Entwicklung, die durch das Angebot des Lokal-TV-Portals noch weiter vorangetrieben wird.“

      Quelle: Satnews

      Dateien
      Radio Schlagerparadies stellt Satellitenverbreitung ein
      Radio Schlagerparadies stellt zum Jahresende seine Verbreitung über Satellit ein. Das gibt der Programmanbieter auf seiner Webseite bekannt. Hintergrund sei die mittlerweile "nahezu flächendeckende DAB+-Versorgung", wie es weiter heißt. Der Sender wird im bundesweiten DAB+-Multiplex im Kanal 5C verbreitet und ist neben dem terrestrischen Digitalradio auch via Internet weiterhin zu empfangen. Noch bis zum 31. Dezember ist die Schlagerwelle über Astra19,2° Ost, Transponder 113, zu empfangen.

      Quelle: Satnews

      Free-TV Sender „Home & Garden“ (HGTV) am Start

      Am 6. Juni 2019 startet Discovery den Free-TV-Sender „Home & Garden TV“ (HGTV) in Deutschland. Los geht’s ab 20.15 Uhr. Das Programm, das Sendungen zu Themen wie Hauskauf, Renovieren und Innenausstatten enthält, wird neben Kabelnetzen unverschlüsselt über das Astra Satellitensystem auf 19,2° Ost ausgestrahlt. Nach Eurosport, dem Männersender DMAX und dem Frauenkanal TLC ist HGTV der vierte werbefinanzierte Free-TV-Sender von Discovery in Deutschland.

      Seit Ende Mai können Kabel-Kunden den neuen Sender bereits beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia auf der Senderliste finden. Dieser befindet sich auf Kanal 428. Auch bei Vodafone, PΫUR und Net Cologne steht der Kanal zur Verfügung. Satelliten-Direkthaushalte können sich bereits seit einiger Zeit Promosendungen auf dem künftigen Programmplatz ansehen. Der Mediendienstleister MX1 übernimmt dabei die Playout-Services für den neuen TV-Sender, auf Satellit Astra 19,2° Ost. Wer den Kanal noch nicht auf der Set-Top-Box abgespeichert hat, muss
      möglicherweise einen manuellen Transpondersuchlauf durchführen.

      So empfangen Sie den Sender

      Um den neuen Sender über Satellit Astra 19,2° Ost empfangen zu können, muss ein manueller Transpondersuchlauf mit dem Sat-Empfangsgerät durchgeführt werden. Geben Sie dazu folgende Empfangsparameter ein:

      Frequenz 10.921 H, SR 22000, FEC 7/8, Modulation: DVB-S – QPSK.

      Bei Vodafone finden Sie den Sender auf dem Kabel Deutschland Receiver auf Kanal 232, auf der Giga TV Box auf Kanal 92. Via Unitymedia ist der Kanal auf Platz 428 zu finden. Auf Kanal 39 findet man den Sender bei Net Cologne. Kunden bei PΫUR finden den Sender auf Kanal 58.

      Unter hgtv.com/empfang gibt es weitere Infos für Zuschauer, die HGTV noch nicht in ihre Senderliste integriert haben. Zudem gibt es auf der YouTube-Seite der neuen Marke einfache Tutorials für die Installation.

      Die Programmhighlights zum Start

      Die Genres des neuen Senders, bestehend aus Traumhäuser gestalten, Haus-Flipping, Wohnträume, Zuhause gesucht sowie Kochen & Genießen bieten eine ausgewogene Vielfalt an hochwertigen internationalen Non-Fiction-Programmen. Den Auftakt um 20:15 Uhr macht „Fixer Upper: Behind The Design“. Einrichtungsexpertin Joanna Gaines gewährt darin zumersten Mal

      Einblicke hinter die Kulissen, wenn sie einfache Häuser mit ihren kreativen Ideen in Wohnträume verwandelt. Ab 21:00 Uhr steht „Mein Haus am Strand“ auf dem Programm: Werden die erschwinglichen Ferienhäuser dank tatkräftiger Renovierungen zu den Oasen, die sich die Familien vorgestellt haben? Den ersten HGTV-Abend beschließt „Wohntraum nach Maß“ ab 21:50 Uhr. Die kalifornische Designerin und Renovierungsexpertin Jasmine Roth geht mit unerschöpflichem Ideenreichtum und einmaliger Kreativität gegen fade Fassaden vorstädtischer US-Reihenhäuser vor.

      Eva Padberg Sendergesicht von Home & Garden TV


      Mit dem Start hat der neue „Happy Place“ im Deutschen Free-TV ein deutsches Sendergesicht, das sich bereits als absolute Style-Ikone etablieren konnte: Model, Mutter und Moderatorin Eva Padberg hat ihr Gespür für Styling, Farben, Materialien und Trends nicht nur durch ihre langjährige Erfahrung in der Modebranche bewiesen. Mit ihren eigenen Home & Living Kollektionen hat sie diese Kompetenz auch erfolgreich im Interior-Design umgesetzt.

      „Endlich gibt es einen Sender, der mit seinen Themen rund um das Zuhause eine Wohlfühlzone schafft. Ich liebe es, Räume zu gestalten, mich in der Küche auszutoben oder bei der Gartenarbeit abzuschalten.“, sagte Eva Padberg, Sendergesicht HGTV. „HGTV ist wie für mich gemacht. Ich denke,vielen Zuschauern geht es genauso wie mir, deshalb bin ich sehr stolz darauf, dieses Baby gemeinsam mit Discovery in Deutschland an den Start zu bringen“, so die Moderatorin abschließend.

      „Wir freuen uns sehr, dass wir Eva Padberg als Sendergesicht gewinnen konnten. Sie passt perfekt zu den Inhalten und Markenwerten von HOME & GARDEN TV.“, sagte Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Deutschland. „Mit ihrer sympathischen und natürlichen Ausstrahlung, ihrem Gespür für Stil und ihrem gelebten Interesse für Einrichtung, Design, Garten und Küche transportiert sie authentisch und ebenso emotional unsere Sender-Botschaft ‚Wir leben das Zuhause‘.“

      Quelle: Infosat
      Dateien
      Asteroid Day 2019: Sonderkanal auf Satellit Astra 19,2° Ost im Free TV

      Auf Satellit Astra 19,2° Ost startete der Sonderkanal „Asteroid Day 2019“, der auf den „Internationalen Tag des Asteroiden“ hinweist. Die UN hat den 30. Juni – den Jahrestag des bedeutendsten Asteroideneinschlags auf der Erde seit Beginn der Geschichtsaufzeichnung – offiziell zum Internationalen Tag des Asteroiden erklärt, um die
      Bedrohungen und Chancen stärker ins Bewusstsein zu rücken, die in diesen kleinen, im Weltall verstreuten Himmelskörpern liegen (InfoDigital berichtete).
      In den vergangenen Jahren wurde der Jahrestag weltweit von der „Asteroid Day“-Organisation bekannt gemacht. Die ESA unterstützte diese Initiative und wies bei der Gelegenheit auf ihre eigenen Asteroidenprogramme hin.

      So empfangen Sie den Sender

      Empfangsdaten: Astra 19,2° Ost, Frequenz 11.778 V, SR 27500, FEC 9/10, DVB-S2 – 8PSK.

      Quelle: Infosat



      Dateien
    • Mitglieder online 1

      1 Besucher