Angepinnt 9° Ost

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich habe ihn auf der HD-Box. Ist jetzt TF1 Suisse HD. Der normale TF1 Suisse sendete schon seit längerer Zeit auf dem Transponder in Gemeinschaft von W9 Suisse, M6 Suisse, M6 Suisse HD, und noch paar Anderen.

      Allerdings scheint der Transponder etwas schwächer zu senden, denn ich musste damals mein LNB etwas nachjustieren - vorher hatte ich Klötzchen auf diesem Transponder. Alle anderen Transponder auf 9° liefen vorher schon topp.

      9°Ost, 12034, V, 27500, 3/4, DVB-S2, 8PSK, Rolloff 0.35, Pilot on

      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus
      Ah, gut, logisch. Soweit hatte ich gar nicht gedacht. 6667775

      Nun, der Satnews-Mensch wird eben nur TF1 als französischen Sender kennen. Wird nix wissen von einem schweizer Ableger. runtereee

      Aber somit haben wir wenigstens hier für Klarheit gesorgt. muedeee

      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus
      Ich bitte mal um Hilfe. Denn ich brauche einen Tester, welcher die Position 9°Ost mit einer Galaxis empfängt.

      Der Grund:
      Auf 11919 GHz, v, 27500, 3/4, sendet unter FEED in Biss codiert der Sender Imam Hussein TV 2.

      Ich habe den Sender hell, allerdings hängt an dieser Position bei mir keine Galaxis. Müsste aber funktionieren. Aber bevor ich das in der Ampel platziere, bitte ich mal mit der anhängenden const.txt den genannten Sender auf Helligkeit zu prüfen.

      Macht das bitte mal jemand? Danke 99990001

      mfg hami
      Dateien
      • const.txt

        (2,85 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • const.txt

        (2,85 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus

      Fritz Müller schrieb:

      Der britische Sender Bingo 1 TV startete mit unverschlüsselten Sendungen auf Eutelsat 9A, 9° Ost, 11.938 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4).


      Weg war er wieder - nach nur einem Tag wieder abgeschaltet. War übrigens auch in MPEG-4 (HD).

      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus

      Fuel TV HD startete am 1. April im KabelKiosk Paket FamilyXL HD

      Am 1. April startete die HD-Version des Actionsport-Senders Fuel TV im Paket FamilyXL HD des Eutelsat KabelKiosks. Spannung, Action und Live-Berichte über die besten Actionsport-Ereignisse sind die Hauptmerkmale von Fuel TV. Der Sender zeigt alles, was Menschen und Material an die Grenzen bringt. Das Actionsport-Angebot reicht von Skateboarding, Snowboarding und Wakeboarding, über Surfen, Motocross bis hin zu BMX und FMX. Der Sender überträgt live die ASP world surf tour, die Lucas Oil Motocross Championships, das Skateboarding Event Maloof Money Cup und viele andere Ereignisse.

      Der am 1. Juli 2003 gegründete Sender gehört zur Fox Sports Media Group, einer Unternehmenseinheit der News Corporation in den USA und der Fluid Youth Culture im Raum EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika). Die Programminhalte von Fuel TV werden in mehr als 100 Ländern rund um den Globus verbreitet.

      „Im Zuge unserer Strategie das HD-Angebot gezielt auszubauen, freuen wir uns über den Start des beliebten Senders Fuel TV in HD-Qualität. Damit erhöhen wir die Attraktivität der stark nachgefragten Programmfarbe Sport“, sagte Martina Rutenbeck, Geschäftsführerin der Eutelsat visAvision GmbH.

      Mit dem Start der Verbreitung in HD-Qualität endet die bisherige Verbreitung von Fuel TV in der Standard-Auflösung. Das Programm steht somit ab dem 1. April 2013 allen Abonnenten ohne Kanalsuchlauf bereit. Die Ausweitung des HD-Angebots ist für die Zuschauer kostenfrei.

      Quelle: satnews.de
      Griechischer Privatsender ANT1 Europe wechselt von Hellas Sat 39° Ost auf Eutelsat 9° Ost – Erste Tests

      Der griechische TV-Sender Antenna Europe (ANT1 Europe) wechselt seine Verbreitung vom Satelliten Hellas Sat 39° Ost zum Satelliten Eutelsat 9° Ost. Ab 1. Mai werde der verschlüsselte Sender nur noch über den Satelliten Eutelsat 9° Ost ausgestrahlt, teilte der Sender seinen Abonnenten telefonisch mit. Bislang wurde der Sender ausschließlich über Hellas Sat 39° Ost ausgestrahlt. Auf dem Eutelsat-Satelliten auf 9° Ost befindet sich der Kanal bereits im unverschlüsselten Testbetrieb. Das Programm kann dort auf der Frequenz 12.149 V (SR 27500, FEC 2/3, DVB-S2 - 8PSK) im MPEG-2-Videoformat empfangen werden. Nach einer Übergangszeit werde der Sender verschlüsselt in Viaccess ausgestrahlt, so der Sender abschließend.

      Antenna Europe ist Griechenlands einziger Pay-TV-Sender, der von Zuschauern, die dafür keinen Wohnsitz in Griechenland nachweisen müssen, abonniert werden kann. Der laut eigenen Angaben größte Privatsender Griechenlands „ANT1“ bietet mit „ANT1 Europe“ ein gesondertes TV-Programm für Millionen Griechen und alle anderen griechischsprachigen TV-Interessenten in weiten Teilen Europas an. Der Kanal ist die europäische Variante von Griechenlands größtem Privatsender Antenna TV. Das tägliche 24-Stunden-Programm besteht aus Live-Nachrichten, griechischen Fernsehserien, Unterhaltungsprogrammen wie Radio Arvilla, X-Factor etc., Filmen aus dem goldenen Zeitalter des griechischen Kinos, Spiel-, Musik-, Kinder-, und zypriotischen Programmen. Außerdem gibt es Produktionen ausschließlich für Griechen im Ausland. Antenna setzt darüber hinaus den Fokus auf verschiedene griechische Sport-Events, wie die Spiele der griechischen Basketball-Meisterschaft sowie der griechischen Fußball-Liga. Neben der Satellitenverbreitung wird der Kanal in Deutschland auch im digitalen Kabel angeboten. ANT1 Europe ist in Deutschland bei Kabel BW, Unitymedia, Wilhelm Tel, Willy Tel und Netcologne erhältlich.

      Quelle: Infosat

      Penthouse Sender auf 9E abgeschaltet

      Wir hatten es ja vor einiger Zeit angekündigt, das die Sender abgeschaltet werden. Damals wurde das Datum 30.06 als das Ende verkündet. Es hat aber genau einen Monat länger gedauert. In der Nacht zum 01.08 wurden alle 3 Sender auf 9E abgeschaltet.

      Wer noch eine Karte hat, der hat aktuell das Problem, das die Karte nirgends mehr funktioniert. Auch auf 23.5 Ost entschlüsselt die Karte nicht die 3 Penthouse Sender. Eine Nachfrage bei Atelmo brachte auch keine neuen Erkenntnisse. Auf deren Nachfrage ist bis heute keine Antwort von Penthouse gekommen.

      Penthouse HD, HD1 + HD2 sind aktuell nur noch auf 23.5E (Astra 3B 12402 Vertikal) empfangbar. Dort wird zwar in Viaccess verschlüsselt, aber wie bereits einige User gemeldet haben, funktioniert deren Karte nicht mit den 3 Sendern.

      Fazit, die 3 HD Sender sind somit für den deutschen Markt Geschichte. Bleiben nur noch 2 Erotik HD Sender übrig, Redlight HD und Hustler HD. Es gibt zwar noch Blue Movie HD, aber das ist ja nicht vergleichbar, da man hier pro Film zahlen muss.

      Alle 3 Penthouse Sender wurden auf unserer Seite in die Rubrik eingestellt verschoben.

      Quelle: Sat-Erotik

      Deutsches Musik Fernsehen wechselt Frequenz und hebt Verschlüsselung auf Satellit Eutelsat 9° Ost au

      Der TV-Sender „Deutsches Musik Fernsehen“ kündigt die Aufhebung der Verschlüsselung auf dem Satelliten Eutelsat 9° Ost an. Wie der Sender auf seiner Internetseite mitteilt, wird der Kanal ab 5. November 2013 kostenlos und unverschlüsselt auf dem Eutelsat-Satelliten via 9° Ost ausgestrahlt. Das Programm überträgt laut Senderangaben 24 Stunden die schönste Musik aus Schlager, Volksmusik und der volkstümlichen Musik sowie Countrymusik.

      Neue Frequenz auf 9° Ost ab 5. November

      Zudem wird der Kanal via Eutelsat 9° Ost auf eine neue Frequenz wechseln. Der Sender wird ab 5. November auf der neuen Frequenz 11.785 H (SR 27500, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK) unverschlüsselt ausgestrahlt, heißt es auf der Internetseite des Senders. Bislang wurde der Sender über den Satelliten Eutelsat 9° Ost kodiert über die Frequenz 12.015 H (SR 27500, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK) im MPEG-2-Videoformat ausgestrahlt. Die Kodierung erfolgt derzeit mit den Verschlüsselungssystemen Betacrypt, Conax, Videoguard und Nagravsion. Das Signal dient u. a. für die Zuführung der beim Kabelkiosk angeschlossenen Kabelnetzbetreiber.

      Quelle: Infosat
      Dateien
      • dmf.jpg

        (64,55 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • dmf.jpg

        (64,55 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Neues deutsches Free-TV-Paket auf Eutelsat 9,0 Grad Ost

      Durch eine umfassende Neusortierung des Kabalkiosk-Angebotes gibt es ab sofort erstmals ein deutsches Free-TV-Paket auf der Eutelsat-Position 9,0 Grad Ost. Kabelnetzbetreiber können die Sender des Paketes gebündelt in ihre Netze einspeisen. Zudem wird deutsches Fernsehen nun auch in Regionen empfangbar, wo dies bislang nur schwer über Satellit zu bekommen war.

      Im Zuge der umfangreichen Neusortierung des Kabelkiosk-Angebotes wurde auf der Eutelsat-Position 9,0 Grad Ost am Montag ein neues deutsches Free-TV-Paket aufgeschaltet. Das Senderpaket umfasst dabei die Kanäle Bibel TV, Deluxe Music, Deutsches Musikfernsehen, HSE24 Extra, Nick/Comedy Central, QVC Plus, Servus TV und VIVA. Auch die Kanäle BBC World und TV5 Monde sind nun frei über die Position zu empfangen.

      Aufgeschaltet sind die Sender auf dem Transponder mit den Empfangsparametern 11 785 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 2/3). Neben der Freischaltung der Sender finden sich ab sofort zudem zahlreiche - natürlich verschlüsselte - neue HD-Programme auf 9,0 Grad Ost, die für den Eutelsat Kabelkiosk bereitgestellt werden. Bei diesen handelt es sich unter anderem um DMAX HD, Nick/Comedy Central HD, Sport1 HD und Tele 5 HD. Die HD-Versionen von n-tv, RTL Nitro und VIVA werden zudem erstmals überhaupt über Satellit verbreitet.

      Im Zuge der Neuaufschaltungen wurden jedoch auch zahlreiche SD-Programme der privaten Sendeveranstalter über 9,0 Grad Ost abgeschaltet. Da insbesondere die Mediengruppen RTL und ProSiebenSat.1 nach einem Urteil des Bundeskartellamts vom 27. Dezember 2012 die SD-Versionen ihrer Free-TV-Sender nicht länger verschlüsselt anbieten dürfen, macht eine parallele Ausstrahlung der Sender über Eutelsat 9,0 Grad Ost und Astra 19,2 Grad Ost hier keinen Sinn mehr. Kabelnetzbetreiber werden demnach künftig direkt die frei-empfangbaren Varianten der entsprechenden Sender von den Astra-Orbitern einspeisen.

      Für die kleineren Sender im neuen Free-TV-Paket auf 9,0 Grad Ost macht die doppelte Aufschaltung hingegen durchaus Sinn. Durch die Bündelung der Sender auf einem Transponder können Kabelnetzbetreiber diese in ihre Netze einspeisen, ohne Kapazitäten zu verschenken. Interessant dürfte die Free-TV-Verbreitung für die Sender zudem in Bezug auf eine höhere Reichweite insbesondere nach Osteuropa werden, wo Eutelsat 9A eine größere Abdeckung erreicht als die Astra-Orbiter auf 19,2 Grad Ost.

      Quelle: Digitalfernsehen
      Dateien
      • 22qkqpoc.gif

        (5,5 kB, 62 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 22qkqpoc.gif

        (5,5 kB, 62 mal heruntergeladen, zuletzt: )