Angepinnt 23,5° Ost Astra 3B

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Serbischer Sender „RTS Sat“ zurück auf Astra 23,5° Ost

      Der öffentlich-rechtliche serbische TV-Sender „RTS Sat“ hat
      nach knapp drei Jahren wieder seinen Sendebetrieb auf Satellit Astra
      23,5° Ost aufgenommen.

      Der Kanal wird unverschlüsselt über die ehemals bekannte Frequenz 11.683
      V, SR 2734, FEC 5/6, auf der Plattform Telekom Srbija im MPEG4-Format
      ausgestrahlt.

      Quelle: infodigital
      Dateien
      Tschechischer Musiksender Ocko Star neu auf Astra 23,5° Ost

      Der tschechische Musiksender Ocko Star startete auf Satellit Astra 23,5° Ost. Der Kanal wurde unverschlüsselt im Digital-Paket der M7 Group im MPEG4-Format aufgeschaltet.

      Gesendet wird auf der Frequenz 12.363 V, SR 29500, FEC 3/4, DVB-S2 – 8PSK.

      Quelle: Infosat

      Dateien
      SES demonstriert erste 8K Übertragung via Satellit Astra 23,5° Ost

      SES wird an den jährlichen SES-Industrietagen, die am 23. und 24. Mai in Luxemburg stattfinden, erstmals ein 8K-Fernsehsignal übersein Satellitensystem ausstrahlen. Das gab der luxemburgische Satellitenbetreiber am 23. Mai bekannt.

      Unter Zugrundelegung des neuen DVB-S2X-Standards, der eine höhere Effizienz ermöglicht, werde die Übertragung auf einem einzigen 36-MHz-Transponder auf ASTRA 3B via 23,5° Ost durchgeführt, hieß es. Bei einer Auflösung von 7680 x 4320 Pixel wird das Video in HEVC kodiert und mit einer Geschwindigkeit von 80 Mbit/s übertragen, welches viermal höher ist als bei einem 4K-Signal. Darüber hinaus werde die Testübertragung ein natives IP-formatiertes Signal verwenden, das einigeEinblicke in die Anforderungen einer zukünftigen All-IP-Übertragungsinfrastruktur für das Fernsehen bietet.

      Für diese Demonstration hat sich der Satellitenbetreiber mit Spin Digital zusammengeschlossen, das das Know-how zur Dekodierung und Wiedergabe von 8K-HEVC-Signalen in Echtzeit mithilfe einer Softwarelösung entwickelte und den Inhalt mit seinem HEVC-Encoder kodiert. Darüber hinaus hat sich SES mit Sharp / UMC zusammengetan, die
      die 8K-Bildschirme bereitstellt.

      Der 8K-Inhalt mit einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde und einerFarbtiefe von 10 Bit bietet natives 8K-Kameraaufnahmen von PSNC (PoznanSupercomputing and Networking Center) und eine 8K-Animation (CGI) von
      Unigine Corp.

      Quelle: Infosat
      Astra 23,5° Ost: Tschechische Free-TV Sender Rebel und Relax auf neuer Frequenz

      Auf Satellit Astra 23,5° Ost starteten zwei tschechische Free-TV Sender auf einer neuen Frequenz. Es handelt sich um den Musiksender „Rebel“ sowie den Lifestyle- und Unterhaltungskanal „Relax“.

      Die beiden Programme wurden kostenlos und unverschlüsselt auf der Frequenz 12.188 H, SR 29900, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK im Paket der M7 Group aufgeschaltet. Die bisherige Verbreitung auf der Frequenz 11.798 H, SR 29500, FEC 3/4, DVB-S2 – 8PSK wurde eingestellt.

      Quelle: InfoDigital
      Astra 23,5° Ost: Tschechischer Musiksender Ocko Star auf neuer Frequenz

      Der tschechische Musiksender Ocko Star kündigt den Start via Satellit Astra 23,5° Ost zum 16. Dezember auf einer neuen Frequenz an.
      Darauf weist der Kanal auf seinem neuen Sendeplatz hin.
      Derzeit strahlt der Kanal sein Programm auf der Frequenz 12.363 V, SR 29500, FEC 3/4, DVB-S2 – 8PSK aus.

      Ab 16. Dezember wird der Kanal über die Frequenz 12.168 V, SR 27500, FEC 3/4, DVB-S – QPSK zu empfangen sein. Das Signal ist unverschlüsselt. Um das Programm auf dem neuen Transponder empfangen zu können, ist ein
      manueller Transpondersuchlauf erforderlich.

      Quelle: Infosat

      Dateien
      Neue Frequenz: Tschechischer Musiksender „SLAGR TV“ auf Astra 23,5° Ost

      Auf Satellit Astra 23,5° Ost startete der frei empfangbare tschechische Musiksender „SLAGR TV“ (Šlágr TV) auf einer neuen Frequenz. Die Verbreitung auf der ehemaligen Frequenz 12.263 V, SR 29500, FEC 3/4, DVB-S2 – 8PSKwurde eingestellt. So empfangen Sie den Sender weiter.
      Um das frei empfangbare Programm weiter empfangen zu können, ist ein manueller Transpondersuchlauf mit dem Satellitenempfangsgerät erforderlich. Da der Kanal im MPEG4 Format ausgestrahlt wird, ist zudem ein Empfangsgerät erforderlich, welches das MPEG4-Format beherrscht, z.B. ein HDTV-fähiges Sat-Empfangsgerät. Der Kanal kann jetzt neu auf der Frequenz 12.070 H, SR 30000, FEC 3/4, DVB-S – QSK empfangen werden.

      Quelle: Infosat

      Dateien
      Weitere tschechische Hörfunksender auf Astra 23,5° Ost unverschlüsselt gestartet

      Auf Satellit Astra 23,5° Ost starteten 13 weitere lokale Sender des öffentlich-rechtliche Hörfunks „Český rozhlas“ aus der Tschechischen Republik. Dazu zählen die lokalen Sender CRo BRNO, CRo C.BUDEJOVICE, CRo H.KRALOVE, CRo KARLOVY VARY, CRo LIBEREC, CRo VYSOCINA, CRo PARDUBICE, CRo PLZEN, CRo OLOMOUC, CRo OSTRAVA, CRo SEVER und CRo ZLIN.
      Sämtliche Programme werden kostenlos und unverschlüsselt ausgestrahlt. Empfangbar über die Frequenz 12.345 H, SR 29900, FEC 2/3, DVB-S2 – 8PSK.

      Neben den bereits ausgestrahlten Programmen wie CRo 1 - Radiožurnál, CRo 2 - Dvojka, CRo 3 - Vitava und weiteren Programmen die landesweit auch auf UKW zu hören sind, empfängt man über den Satelliten auch Sendestationen, die ausschließlich via Satellit, DAB+, über das Internet und in einigen Kabelnetzen vertreten sind, darunter CRo 4 – Radio Wave, das Jugendprogramm. Auch einige ausschließlich digital ausgestrahlte Stationen überträgt der tschechische Rundfunk über Satellit, darunter CRo D-dur, CRo Jazz und den Jugendkanal CRo Radio Junior. Außerdem überträgt der tschechische Nachrichtensender ČT24 auf der genannten Frequenz sein Programm unverschlüsselt in Full HD.

      Quelle: Infosat
      Tschechisches Fernsehen „CT“ startet Programm für Senioren in Quarantäne

      Das öffentlich-rechtliche Fernsehen CT in Tschechien startet wegen der Coronavirus-Pandemie ein eigenes Programm nur für Senioren. Der neue Sender CT3 beginnt seine Ausstrahlungen am kommenden Montag, wie eine Sprecherin am 19. März mitteilte.

      „Wir wollen den Zuschauern eine gute Laune machen und angenehme Erinnerungen hervorrufen“, erklärte Generaldirektor Petr Dvorak.

      Hintergrund ist, dass die Regierung in Prag alle Menschen über 70
      Jahren aufgefordert hat, generell das Haus nicht mehr zu verlassen.

      Kommunen und Hilfsorganisationen versorgen daher Senioren über 70 ohne Familie mit Lebensmitteln und Medikamenten.

      Für die kleinsten Zuschauer strahlt der Sender im Vormittagsprogramm des zweiten Programms bereits das neue Lernprogramm „UciTelka“ aus.

      Das Wort ist eine Kombination aus Lehrerin (ucitelka) und Fernseher (telka). Am ersten Tag schalteten nach Angaben des Senders 147 000 Kinder und mit ihnen auch viele Erwachsene ein. Tschechien hat alle Schulen geschlossen, um die weitere Ausbreitung des neuen Coronavirus zu verlangsamen.

      Das öffentlich-rechtliche tschechische Fernsehen CT wird aus Rundfunkgebühren finanziert. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gab es landesweit bis Donnerstagmittag 572 bestätigte Infektionen mit dem Erreger. Todesfälle wurden bisher nicht erfasst.

      Quelle: Infosat