Eurosport: "Den Fußball in den Mittelpunkt stellen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Eurosport: "Den Fußball in den Mittelpunkt stellen"

      Die neue Bundesliga-Saison beginnt, die nunmehr zweite in der auch Eurosport Exklusivrechte besitzt. Eurosport Sportchef Gernot Bauer analysiert die zurückliegende Saison und zeigt was die Zuschauer in den kommenden Wochen erwartet.

      Herr Bauer, die erste Saison, in der Eurosport exklusiv Spiele der ersten deutschen Bundesliga zeigen konnte, liegt hinter Ihnen – welches Fazit ziehen Sie?

      Gernot Bauer: Ich bin nach wie vor sehr angetan von der Leistung des Teams. Gerade jetzt in der Vorbereitung auf die neue Saison erkennt man, was letztes Jahr geschaffen wurde. Sind wir ehrlich, nicht jeder hat Eurosport zugetraut Bundesliga zu können. Noch dazu neben unserem Großprojekt Olympia. Aber uns wurde sowohl von den Abo-Zahlen als auch von Rückmeldungen aus der Liga und den Medien durchweg nur Positives übermittelt. Unser Mut, einen leiseren, analytischeren und detailreichen Ansatz zu wählen, wurde belohnt. Wir sind so ausführlich und tiefgehend wie kein anderer in der Vorberichterstattung. Das so gestemmt zu haben, darauf können Lars Robel (Projektmanager Bundesliga bei Discovery) und sein Team stolz sein.

      Hand aufs Herz: Wieviel Druck lastete auf Ihren Schultern bei der Premierensaison alles richtig zu machen und die Zuschauer und Kritiker zu überzeugen?

      Bauer: Druck hat man immer, wenn man Bundesliga-Rechte in Deutschland erwirbt. Den größten Druck haben wir uns sicherlich selbst gemacht. Wir wollten die Chance nutzen und Dinge anders machen. Uns war schnell klar in welche Richtung es redaktionell gehen sollte: seriöse Analyse, den Fußball in den Mittelpunkt stellen, das Spiel erklären und so einen Mehrwert für die Fans schaffen, auch mit hochklassigen Gästen und guten Reportern. Es gibt nur wenige Sendungen mit denen ich nicht so zufrieden war. Das Team hat Themen erkannt, gesetzt, weiterentwickelt und bereichert. Wir sehen, dass die Konkurrenz auf uns reagiert und das macht uns als Neuling ein wenig stolz.

      Die neue Bundesligasaison steht schon wieder kurz bevor. Werden Sie für die kommende Saison etwas am Konzept verändern und wenn ja, was?

      Bauer: Wir machen noch mehr und einiges anders. Die Vorberichterstattung mit unserem Duo Matthias Sammer und Jan Henkel aus dem Stadion wird von 60 auf 90 Minuten ausgeweitet. Wir reden dabei mit Matthias Sammer und Studiogästen noch stärker über die aktuellen Themen der Liga. Auch haben wir den Vorlauf aus dem Stadion flotter strukturiert. Die Analyse wird optisch aufgewertet. Gut für die Fans: Ein Teil der Vorberichterstattung wird nun auch bei Eurosport 1 für alle frei empfangbar zu sehen sein. Zudem gehen wir den bei Olympia beschrittenen Weg der digitalen Verzahnung weiter. Es wird eine eigene TV-Show mit unserem "Stream Team" geben. Dafür machen "Sofa United" und der Talk vor dem Livespiel Platz, diese Formate werden nicht fortgesetzt.

      Die Discovery-Gruppe ist natürlich nicht nur im Bezahlfernseh-Bereich, sondern vor allem auch im Free-TV-Bereich in Deutschland stark aufgestellt. Wird es auch im Free TV etwas zum Thema Bundesliga zu sehen geben?

      Bauer: Es wird mehr Bundesliga als im letzten Jahr bei Eurosport 1 und auch auf eurosport.de geben. Wir sind sehr ehrlich in der Analyse. Daher besinnen wir uns auf unsere redaktionelle Stärke und starten direkt mit dem Vorbericht zum Freitagabendspiel. Ziel ist, den Bundesligafans eine Art Sneak-Preview der exzellenten Analyse von Matthias Sammer zu geben und somit Lust auf die Sendung im Eurosport Player zu machen. Teil der längeren Vorberichterstattung wird das halbstündige Format "Matchday Warm Up" mit Matthias Sammer und Jan Henkel um 19.00 Uhr sein.

      Anschließend geht um 19.30 Uhr unser Stream Team Tobias Hlusiak und Max Zielke auf Sendung. Hier haben wir ein Facebook-Format der letzten Saison ins TV gehoben und werden es weiter ausbauen. Die neu ausgebaute Vorberichterstattung soll unseren Event-Charakter des Freitagabendspiels noch deutlicher herausstellen. Unser Leitmotto Thank God it´s Matchday ist für uns das Lebensgefühl der Liga, nicht nur ein Slogan. Das sind tolle Flutlichtspiele mit Gänsehaut-Faktor und diesen Spaß, diese Vorfreude wollen wir vermitteln.

      Gibt es personelle Änderungen im Team? Gerade mit Experten wie Matthias Sammer konnten sie bei den Fußballliebhabern in der abgelaufenen Saison punkten?

      Bauer: Ja, die gibt es. Das Herzstück mit Jan Henkel und Matthias Sammer bleibt aber bestehen. Für die Fans wohl am wichtigsten ist die Position am Mikro. Als Kommentator komplettiert Tobias Fischbeck das Team um Matthias Stach, Philipp Eger und Robert Hunke. Tobias Fischbeck hat eine tolle Stimme und brennt für die Liga. Bei "Liga Total!" war er schon im Einsatz in der Bundesliga und zählt zu unserem festen Stamm an Fußball-Kommentatoren. Robert Hunke hat bereits in der letzten Saison bei seinen Spielen überzeugt und bekommt dieses Jahr mehr Einsätze. Matthias Stach eröffnet die Saison mit dem DFL Supercup. Philipp Eger kommentiert das Eröffnungsspiel zwischen Bayern München und der TSG 1899 Hoffenheim. Robert Hunke wird unser erstes Exklusivspiel, Hannover 96 gegen Borussia Dortmund, am Mikro begleiten. Und Tobias Fischbeck wird man das erste Mal bei der Partie VfB Stuttgart gegen Fortuna Düsseldorf hören können.

      Wird es am Freitagabend weiterhin "Kicker.TV – Der Talk" geben? Oder ist hier etwas anderes geplant?

      Bauer: Den Sendeplatz am Freitagabend behalten wir bei, allerdings wird "Kicker.tv – Der Talk" nicht mehr bei Eurosport laufen. Wir wollen weg vom klassischen Talk und werden daher ein neues Format ins Programm nehmen.

      Wie können die Fans die 45 Spiele der BL bei Eurosport empfangen? Wird es neben HD Plus auch im linearen TV-Bereich weitere Partner geben?

      Bauer: Die Partien können Fußballfans live im Eurosport Player und dort auf dem Sender Eurosport 2 HD Xtra sehen – ob via App, online, über Amazon Channels oder auch über die Spielekonsole. Für uns steht der Ausbau des Streaming-Angebots besonders im Fokus. So wird der Eurosport Player bei unserem Joint Venture mit Pro Sieben, mit dem wir eine gemeinsame Streaming-Plattform aufbauen, eine zentrale Rolle einnehmen. Auf dem linearen Verbreitungsweg ist Eurosport 2 HD Xtra weiterhin via Satellit über HD+ verfügbar und kann mit dem "Eurosport-Paket" abonniert werden.

      Müssen sich die Kunden an neue Preise für den Empfang der von Eurosport 2 HD Xtra Bundesliga ausgestrahlten Spiele gewöhnen?

      Bauer: Nein, wie zur letzten Saison haben Fußballfans die Möglichkeit mit einem Jahrespass Zugang zum Komplettangebot des Eurosport Player zu erhalten. Dieser beinhaltet alle 45 Bundesliga-Live-Spiele sowie weitere Bundesliga-Inhalte als auch Zugriff auf das komplette Programmangebot von Eurosport, wie beispielsweise die Tennis Grand Slams mit unserem Eurosport Experten Boris Becker. Eurosport Player User können zwischen den Livestreams der TV-Sender Eurosport 1HD und Eurosport 2 HD Xtra sowie weiteren Bonuskanälen selbst wählen und sind so bei jeder spannenden Entscheidung live dabei.

      Wie sehen Ihre Pläne im Digitalbereich aus? Wie begleiten Sie auf Ihrer Website die Bundesliga?

      Bauer: Ich habe die Verzahnung bereits erwähnt. Unser Eurosport Online-Chef Thomas Janz hat eine eigene Video-Webshow ins Leben gerufen. Eurosport.de hat schon immer viel und ausführlich über die Bundesliga berichtet. Zur neuen Saison wird man hier fast täglich frischen Video-Content zur Bundesliga finden. Einige der Inhalte übernehmen wir auch linear. "Ligital approach" – linear und digital sollen noch mehr verschmelzen. In der neuen Webshow wird alles drin sein, was man zur täglichen Bundesliga-Dosis braucht: News, Transfermarkt-Gerüchte, Analysen, Statistiken, Meinung und auch einige Elemente, die sicher überraschen werden.

      Zudem bauen wir das Format "Sammer Time" weiter aus. Matthias Sammer ist der beste Experte, den man sich wünschen kann. Direkt, unverblümt, kompetent und voll bei der Sache. Daher wollen wir den Erfolg seiner Online-Video-Kolumne nutzen und ihm damit TV-Präsenz verschaffen. Im Gespräch mit Christian Ortlepp wird Matthias Sammer seinen eigenen Vodcast zu aktuellen Fußball-Themen haben. Das alles gibt es zuerst exklusiv auf Eurosport.de und freitags dann im TV bei Eurosport 1 zu sehen. Dabei ist uns die Aktualität sehr wichtig.

      Letztendlich die obligatorische Frage zum Saisonstart: Wer wird Herbstmeister und wen sehen sie 2019 die Meisterschale entgegennehmen?

      Bauer: Natürlich ist Bayern München wieder der große Favorit, aber ich lasse mich gerne überraschen und hoffe vor allem auf eine packende Bundesliga-Saison mit vielen spannenden, torreichen Spielen – vor allem am Freitagabend.

      Vielen Dank für das Gespräch

      Quelle: digitalfernsehen.de