"Käpt’n Huck" gibt am Sonnabend sein Comeback auf Sport1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      "Käpt’n Huck" gibt am Sonnabend sein Comeback auf Sport1

      Der 13-fache Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck gibt am kommenden Samstag sein mit Spannung erwartetes Comeback und startet einen Neuanfang im Schwergewicht. Dabei trifft er auf den K.o.-König Yakup Saglam aus der Türkei.

      Seinen bislang letzten Kampf verlor der 33-jährige Marco Huck im September 2017 gegen den Ukrainer Alexander Usyk noch im Cruisergewicht. Nun gibt der 33-Jährige sein Comeback in der schwersten Gewichtsklasse. Sein Gegner, der Deutsch-Türke Yakup Saglam (41) hat 37 seiner 44 Profikämpfe vorzeitig gewonnen und sich damit einen Namen als "K.o.-König" gemacht.

      Der Fight ist der Hauptkampf der "Schwergewichts-Nacht" im Rahmen der Petko’s Figth Night in Kooperation mit Team Sauerland. Im BallhausForum des Hotels Infinity in Unterschleißheim bei München findet die Boxnacht statt, die von Sport1 ab 20 Uhr übertragen wird.

      Mit dem Stall-Duell zwischen dem Kroaten Petar Milas und Ex-Klitschko-Gegner Francesco Pianeta steht am Abend ein weiterer Schlagabtausch im Schwergewicht an.

      Daneben werden unter anderem die Olympiateilnehmer Serge Michel und Araik Marutjan und sowie Newcomer Xhek Paskali in den Ring steigen. Araik Marutjan, der Schützling von Jürgen Brähmer, der ebenfalls vor Ort sein wird, bekommt es in seinem fünften Profikampf mit dem Polen Artem Karpets zu tun. Olympia-Teilnehmer Serge Michel aus Traunreut trifft auf Armenak Hovhannisyan und der Ludwigsburger Xhek Paskali tritt zum Rückkampf gegen den Serben Milosav Savic in den Ring.

      Durch die Sendung werden Sarah Valentina und Hartwig Thöne führen. Als Experten sind Axel Schulz und Graciano Rocchigiani zu Gast und Tobias Drews und Nico Pommerenke werden die Kämpfe kommentieren.

      Die Boxnacht läuft am Sonnabend, 16. Juni ab 20 Uhr auf Sport1.

      Quelle: digitalfernsehen.de