Angepinnt 19° Ost Astra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      19° Ost Astra

      Niederländische Radiosender verlassen Astra, 19,2° Ost

      Die niederländischen Radiosender von Sky Radio, ein Tochterunternehmen von Rupert Murdochs Konzern News Corp., verlassen die Astra-Satellitenposition 19,2° Ost (Astra 1). Die Sender Sky Radio, Radio Veronica und Classic FM werden künftig nur noch auf Astra 3, 23,5° Ost, zu hören sein. Als Begründung gibt die Radiogruppe die zur Verbreitung auf 19,2° Ost vergleichsweise günstigen Preise für eine Ausstrahlung via Satellit auf der benachbarten Orbitposition an. Rund 80 Prozent der Haushalte in den Niederlanden können über ein Duo-LNB diesen Satelliten bereits empfangen.

      Quelle: SatelliFax vom 01.11.2012

      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus

      HD- Austria Transponderwechsel

      01.11.2012

      Die Sender der RTL-Gruppe wechseln morgen, 1.11., nochmals Ihren Transponder.
      Die Sender werden noch bis 19. November 2012 auf dem alten Transponder verfügbar bleiben, danach nur über den neuen Transponder.

      Quelle: HD-Austria
      Dateien
      • attachment.jpg

        (30,39 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • attachment.jpg

        (30,39 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Bayerische Lokalsender bereiten Sendestart auf Astra 19,2° Ost vor – Start am 4. Dezember

      Auf Satellit Astra 19,2° Ost werden die beiden unterfränkischen Sender „TV Touring“ und „Main TV“ mit ihrem 24-Stunden Programm beginnen. Die beiden bayerischen Lokalsender werden ab 4. Dezember auf einem gemeinsamen Programmplatz in der TV-Liste des Satellitenreceivers unter der Kennung „Mainfranken“ auf Sendung gehen. Gesendet wird auf der Frequenz 11.523 H (SR 22000, 5/6). Der Kanal ersetzt den zuvor dort befindlichen Kanal „Bay TV 1“. Auf der gleichen Frequenz startete auf dem ehemaligen Programmplatz von „Bay TV 4“ unter der neuen Senderkennung „Niederbayern“ der künftige Kanal zur gemeinsamen Übertragung der Sender „RFL Regionalfernsehen Landshut“, „TRP 1“ (Tele Regional Passau) sowie „Donau TV“. Bereits vor einigen Tagen wurde unter der Kennung „TVA-OTV“ der künftige Programmplatz für die beiden Sender TVA Regionalfernsehen und TV Oberpfalz aufgeschaltet (Digitalmagazin berichtete).

      Offizieller Start am 4. Dezember

      Ab 4. Dezember werden sieben der zehn bayerischen Lokalsender in den 24-Stunden-Betrieb gehen. Darüber hinaus gibt es drei Sechs-Stunden-Kanäle: Die Sender intv Ingoldstadt und Regionalfernsehen Oberbayern werden in der Zeit von 18 bis 24 Uhr auf Sendung sein. Die beiden Sender Regio TV Schwaben und TV Allgäu Nachrichten werden auf einem gemeinsamen Sendeplatz in der Zeit von 18 bis 24 Uhr zu sehen sein (Digitalmagazin berichtete).

      Die Lokal-TV-Sender und Sendezeiten im Überblick

      münchen.tv (24-stündige Satellitenkapazität);
      Franken Fernsehen (24-stündige Satellitenkapazität);
      a.tv, fernsehen für augsburg und schwaben (24-stündige Satellitenkapazität);
      TV Touring Würzburg, TV Touring Schweinfurt, main.tv (24-stündige Satellitenkapazität);
      TV Oberfranken (24-stündige Satellitenkapazität);
      TVA Regionalfernsehen Regensburg, Oberpfalz TV (24-stündige Satellitenkapazität);
      Tele Regional Passau 1, Regionalfernsehen Landshut, Donau TV (24-stündige Satellitenkapazität);
      Regio TV Schwaben, TV Allgäu Nachrichten (sechsstündige Satellitenkapazität, 18.00 bis 24.00 Uhr);
      intv Ingolstadt (sechsstündige Satellitenkapazität, 18.00 bis 24.00 Uhr);
      Regionalfernsehen Oberbayern (sechsstündige Satellitenkapazität, 18.00 bis 24:00 Uhr).

      Quelle: Infosat
      Auf 11244.00Mhz, pol:H, SR:22000, FEC:5/6, sendet neu auf dem bisherigen Sendeplatz von "RIC" (mit der SID:13227) "DAF - Anleger TV". Allerdings sendet er hier wohl 24 Stunden, unter dem Logo steht der Zusatz "NEU" und das Bildformat ist hier 16:9.

      Und ...

      Momentan wird sixx auf zwei Frequenzen ausgestrahlt (12.460 und 12.545 MHz). Auf letzterer wird ab dem 17.01.2013 der neue Sender SAT.1 Gold zu empfangen sein. Guckst Du hier


      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus

      Deluxe Music HD startet auf Astra 19,2 Grad Ost über HD Plus

      Mit Deluxe Music HD wird noch in diesem Jahr der beliebte Musiksender über Astra 19,2 Grad Ost aufgeschaltet. Die Übertragung erfolgt dabei verschlüsselt über die Plattform HD Plus.

      Deluxe Music HD nimmt seinen Sendebetrieb bereits am 17. Dezember 2012 über Astra 19,2 Grad Ost auf. Die Übertragung wird dabei verschlüsselt erfolgen. Dies teilten der Satellitenbetreiber SES und sein deutsches Tochterunternehmen HD Plus am Donnerstag mit. Die hochauflösende Variante des Musiksenders wird demnach exklusiv über die HD-Plus-Plattform zu empfangen sein, die ihr Portfolio an HD-Sendern damit auf 15 erhöht.

      Deluxe Music gehört zu den letzten linearen Musiksendern im deutschen Fernsehen und deckt mit seinem Programm einen breiten Geschmack von Newcomern bis zu Klassikern und Raritäten ab. Beldiebte Shows wie "Disco Deluxe", "Hits Only", "Ladies Night", "Deluxe Soul", "Deluxe Rock" oder dem "Breakfast Club" bieten rund um die Uhr ein vollwertiges Musikfernsehen. Empfangen werden kann Deluxe Music HD auf der Frequenz 10 80275 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate 22 000, Fehlerkorrektur FEC 3/4).

      Quelle: Digitalfernsehen

      Astra 19,2 Grad Ost überträgt Schweizer Sender 3+

      14.12.2012, 10:32 Uhr

      Mit 3+ kommt der erste Kanal eines Schweizer Anbieters auf Astra-Satelliten. Der Privatsender startet ab sofort über die Orbitalposition 19,2 Grad Ost, wird allerdings aus lizenzrechtlichen Gründen nur verschlüsselt ausgestrahlt.

      Wie der Satellitenbetreiber SES am Freitag bekannt gab, wird der Schweizer Privatsender 3+ ab sofort über Astra 19,2 Grad Ost übertragen. Kanal 3 sei damit der erste Rundfunkanbieter aus der Schweiz, der Kapazitäten direkt von SES nutzt. Durch die Übertragung über die Orbitalposition soll sich die Reichweite von 3+ um 400 000 Haushalte erhöhen.

      Derzeit erreicht 3+ rund 1,7 Millionen Zuschauer in der Schweiz über Kabel, was etwa einem Drittel der deutschsprachigen Schweiz entspricht. "Die Entscheidung von 3+ für die Satellitenverbreitung auf ASTRA zu setzen, ist für uns ein wichtiger Meilenstein bei der Entwicklung des Schweizer Marktes", so Michael Elsässer, Managing Director von Astra Deutschland, der auch für Österreich und die Schweiz verantwortlich ist. In Kombination mit den Schweizer Ablegern von ProSiebenSat.1 und RTL sei das Angebot an Schweizer Fernsehesendern über Astra größer als je zuvor.

      Zu empfangen ist 3+ über die Frequenz 11 420.75 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6). Aus lizenzrechtlichen Gründen wird der Sender nur verschlüsselt ausgestrahlt. Zum Empfang sind ein Empfangsgerät mit CI-Modul und eine SRG SSR Sat Access Card notwendig.

      Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisiertenDF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS verfügbar ist.

      Quelle: Digitalfernsehen

      QVC Deutschland mit neuer Frequenz auf Astra 19,2 Grad Ost

      Bei QVC tut sich momentan einiges. Neben dem Start von QVC Pus HD ist am Donnerstag auch QVC Deutschland über Astra 19,2 Grad Ost auf eine neue Frequenz umgezogen.

      Im Zuge das Starts von QVC Plus HD am 13. Dezember 2012 hat der SD-Ableger QVC Deutschland eine neue Frequenz auf Astra 19,2 Grad Ost bekommen. Ab sofort ist der Shopping-Kanal auf der Frequenz 12 460 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate 27 500, Fehlerkorrektur FEC 3/4) zu empfangen.

      Bereits in der Vergangenen Woche hatte der Satellitenbetreiber SES Astra bekannt gegeben, dass mit QVC Plus HD ein hochauflösender Ableger des Shopping-Kannals unverschlüsselt über Astra startet. Mittlerweile ist QVC Plus HD auf der Frequenz 10 802 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate 22 000, Fehlerkorrektur FEC 3/4) zu empfangen. Bereits im September 2011 hatte der Veranstalter mit QVC HD einen erten hochauflösenden Senderableger gestartet.

      Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisiertenDF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS verfügbar ist.

      Quelle: Digitalfernsehen
      Der Sender FTL Deutschland kommt auch langsam in die Gänge (Astra 19,2°O, 12633, H).

      Tags lief noch die bekannte Werbeschleife. Kurz vor Mitternacht schrien leicht bekleidete, hüpfende Frauen aus dem TV:
      RUF MICH AN. 8880012
      Und seit Mitternacht läuft hier so`n Soft-Erotik-Film wie früher mal auf RTL. Titel: F-Girls. Zumindest sind die Tanten hier schon mal rasiert - kommt also nicht aus den 60ern. Mal sehen, wie sich das entwickelt.
      (Edit: Ähm, die Entwicklung des Sender`s meinte ich).

      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus

      Mediaspar.tv: Shopping-Sender mit neuer Frequenz auf Astra 19,2

      Der Teleshopping-Kanal Mediaspar.tv sendet auf Astra 19,2 Grad Ost ab sofort auf einer zweiten Frequenz. Diese wurde bis vor kurzem noch von Pearl.tv verwendet. Auch ein Radiosender musste dem Shopping-Sender weichen.

      Bereits zum Ausklang des alten Jahres gab es auf Astra 19,2 Grad Ost einige Veränderungen in der Senderbelegungen. So sendet der Teleshopping-Kanal Mediaspar.tv ab sofort ein zweites Programm auf der Frequenz 12 148 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate 27 500, Fehlerkorrektur FEC 3/4), auf der bis vor kurzem noch der Sopping-Sender Pearl.tv sendete. Auch auf der Frequenz 12 480 MHz vertikal (DVB-S, Symbolrate 27 500, Fehlerkorrektur FEC 3/4) ist Mediaspar.tv weiterhin verfügbar.

      Währenddessen hat der Radiosender Radio Teddy seine Verbreitung auf der neuen Frequenz des Teleshopping-Kanals eingestellt. Angaben, warum die Satellitenverbreitung des Radioprogramms für Kinder eingestellt wurde, machte der Veranstalter bislang nicht. In den Räumen Berlin, Brandenburg, Schwerin und Koblenz ist der Sender weiterhin über UKW zu empfangen.

      Einen Überblick über die Sat-Frequenzen der für Deutschland wichtigsten Satelliten erhalten Sie in der täglich aktualisierten DF-Frequenzliste, die parallel auch als App für iOS verfügbar ist.

      Quelle: Digitalfernsehen

      Schlagerhölle ab 15. Februar auf Astra

      Am 15. Februar startet mit der Schlagerhölle eines der beliebtesten deutschen Internetradios auf Satellit Astra, 19,2° Ost. Wie der Veranstalter RMN Radio aus dem Saarland auf seiner Website mitteilt, würde das Programm auf Transponder 113, 12.633 GHz horizontal (SR 22.000, FEC 5/6) aufgeschaltet. Die Schlagerhölle ist in Berlin und Hessen auch im digital-terrestrischen Radio (DAB+) zu hören. Zum Sendestart auf Astra würden die moderierten Sendezeiten erhöht, hieß es.

      Quelle: Schlagerhölle.de

      Sat.1 Emotions derzeit im Simulcast über Astra

      Der Pay-TV-Sender Sat.1 Emotions ist derzeit im Simulcast über Astra 19,2 Grad Ost zu empfangen. Neben dem bisherigen Sendeplatz auf der Frequenz 12 545 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur 5/6) wird der Kanal derzeit ebenfalls über die Frequenz 11 421 MHz (DVB-S, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur 5/6) abgestrahlt. Unklar ist allerdings bislang, warum der Simulcast durchgeführt wird.

      Der Transponder Nummer 15 auf dem sich die zweite Version von Sat.1 Emotions derzeit befindet, wurde bislang nicht von ProSiebenSat.1 genutzt. Auf diesem befindet sich neben Fashion One und dem HD Plus Smart-TV-Demokanal auch der Schweizer Sender 3+. Sat.1 Emotions ist via Satellit über Sky und das österreichische Plus-Austria-Paket von Austriasat zu empfangen.

      Quelle: Digitalfernsehen

      Astra 3D Demo mit neuen Übertragungsparametern

      Die auf 19,2° Ost, 11.008 GHz vertikal übertragene Astra 3D Demo sendet mit geänderten Parametern. Die Symbolrate beträgt nun 23.500, die FEC ist 2/3.

      Quelle: satnews

      Die Überprüfung ergab: DVB-S2 8PSK

      MfG Fritz Müller
      Dateien
      Ich kriege hier den Ton nicht zum laufen mit der Vu+ (Astra 3D Demo).
      Ist das überall so oder bin ich zu blöd?

      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus

      N24 Austria auf Astra

      Das Österreich-Fenster des Nachrichtenkanals N24 ist neu und unverschlüsselt über Astra 19,2° Ost auf 12.148 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4) zu empfangen.

      Quelle: satnews

      Edit: Während dort nur ein Testbild aufgeschaltet ist, läuft auf 10773 H 22000 3/ 4 S2 unter der Kennung N24 HD Austria das deutsche Programm.

      BB-MV Lokal TV über Astra aufgeschaltet

      Die regionalen Fernsehsender aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sollen über Astra 19,2 Grad Ost ihr eigenes TV-Portal bekommen. Ein Sender mit der Kennung BB-MV Lokal TV wurde nun über den Satelliten aufgeschaltet.Am Freitag wurde ein Sender mit der Kennung BB-MV Lokal TV über Astra auf der Position 19,2 Grad Ost aufgeschaltet. Der Programmplatz, bei dem es sich um einen Gemeinschaftskanal für lokale TV-Sender aus den Regionen Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern handeln soll, befindet sich auf der Frequenz 12 148 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27
      500, Fehlerkorrektur 3/4). Gefördert wird das Projekt von den Medienanstalten Berlin-Brandenburg (MABB) und Mecklenburg-Vorpommern (MMV). Ähnlich
      wie das Lokal-TV-Portal der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) soll auch BB-MV Lokal TV mehreren Sendern offenstehen und mit HbbTV versorgt werden. Über den hybriden Dienst sollen die Zuschauer dann jederzeit in der Lage sein, auf die Internet-Dienste einzelner Regionalsender zuzugreifen. Mit Hilfe des Portals sollen die kleinen Sender, die bislang häufig nur in den lokalen Kabelnetzen von Kabel Deutschland und Tele Columbus vertreten sind, die Möglichkeit erhalten, ihre Reichweite und Präsenz deutlich zu erhöhen. Der offizielle Sendestart ist laut einer Hinweistafel auf dem Sendeplatz grob für September 2013 angepeilt.

      Quelle: Digitalfernsehen
      Animax Deutschland sendet jetzt neu auf 11023.25MHz, pol.H, SR:22000, FEC:5/6, SID:5253, PID:517/47, im Rahmen des AustriaSat-Paketes auch in Cryptoworks verschlüsselt. Wird mit dem Galaxis-Emu erhellt.

      mfg hami
      meine Satellitenpositionen: 12,5°W / 4°W+ 5°W / 1°W / 4,8°E / 7°E / 9°E / 13°E / 19,2°E / 23,5°E / 28,2°E / 42°E / Kabel von TeleColumbus

      Neuer Sender Joiz startet Trailer-Ausstrahlung über Astra

      Der neue Social-TV-Sender Joiz, der am kommenden Montag (5. August) starten soll, hat bereits vorab mit der Ausstrahlung einer Programmvorschau über Astra 19,2 Grad Ost begonnen.

      Erst am kommenden Montag soll er offiziell starten, doch bereits seit Mittwoch strahlt der neue Free-TV-Sender Joiz einen ersten Programmtrailer über Astra 19,2 Grad Ost aus. Zu empfangen ist das Programm auf der Frequenz 12 461 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur 3/4). Der punktgenaue Beginn des offiziellen Sendestarts wird dort auf den 5. August um 17.00 Uhr terminiert.

      Neben der Verbreitung über Astra soll Joiz am kommenden Montag auch in den netzen von Unitymedia Kabel BW starten. Bei Kabel Deutschland und Telekom Entertain wird laut Geschäftsführer Carsten Kollmus ebenfalls ein zeitnaher Sendestart angestrebt. Entsprechende Programmplätze habe man sich bereits reserviert. Im Internet wird Joiz zudem via Livestream auf der eigenen Homepage und beim Web-TV-Anbieter Zattoo verfügbar sein.

      Quelle: Digitalfernsehen

      Animax wechselt seine Frequenz über Astra 19,2 Grad Ost

      Der von Sony Pictures Television Deutschland betriebene Sender Animax wechselt seine Frequenz für die Ausstrahlung über Astra 19,2 Grad Ost. Derzeit sendet das Programm allerdings noch im Simulcast auf altem und neuem Platz.

      Der Zeichentricksender Animax wurde am Donnerstag (1. August) auf einem neuen Transponder über Astra 19,2 Grad Ost aufgeschaltet. Das für Sky bisher auf der Frequenz 12 344 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur 3/4) verbreitete Programm ist damit ab sofort ebenfalls auf dem Transponder 37 vertreten. Wie der Plattformbetreiber AustriaSat mitteilte, wird die Übertragung mit dem Transponderwechsel auf MPEG4 umgestellt.

      Die neue Frequenz, auf der Animax seit dem gestrigen Donnerstag im Simulcast ausgestrahlt wird, lautet 11 023 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur 5/6). Die Parallelausstrahlung soll jedoch zum 27. August enden, weshalb der Sender von da an nur noch über die neue Frequenz zu empfangen sein wird. Animax ist bei Sky im Welt-Paket verfügbar, zudem wird der Sender auch vom österreichischen Plattformbetreiber AustriaSat im Plus-Austria-Paket angeboten.

      Quelle: Digitalfernsehen